fbpx

Jobs-to-be-Done

Das berühmte Zitat von Theodore Levitt bringt es auf den Punkt: “Kunden wollen keinen Bohrer, sie wollen ein Loch in der Wand.“ Wir gehen einen Schritt weiter und sagen: “Kunden wollen kein Loch in der Wand, sie wollen ein Bild aufhängen.“ Dies ist die Quintessenz der Jobs-to-be-Done (JTBD) Denkweise: Kunden nutzen Produkte und Services, um damit eine bestimmte Aufgabe (= Job) zu erledigen. Sie werden sich für jenes Produkt entscheiden, das es ihnen ermöglicht, den Job-to-be-Done besser und/oder günstiger zu erledigen.

Ein häufiger Fehler bei Innovationsvorhaben ist die Konzentration auf das jeweilige Produkt oder oberflächlich artikulierte, falsch verstandene “Kundenbedürfnisse“. Im oben genannten Beispiel würde dies bedeuten, einen besseren Bohrer zu entwickeln. Der Lösungsraum erweitert sich jedoch umfassend, wenn man Kunden dabei hilft, “ein Bild an der Wand zu befestigen“.

Wir helfen Unternehmen, den Job-to-be-Done ihrer Kunden ins Zentrum ihrer Innovationsvorhaben zu stellen und damit profitables, vorhersagbares Wachstum zu erreichen. Das Vehikel dafür ist unser patentierter Outcome-Driven Innovation® Prozess.

Mehr Informationen von unserem Partner Strategyn: jobs-to-be-done.com

"Kunden wollen keinen Bohrer, sie wollen ein Loch in der Wand." Theodore Levitt

Möchten Sie herausfinden, was Ihre Kunden wirklich wollen?

Vorname*

Nachname*

Unternehmen

Position

E-Mail*

Telefon

Nachricht*

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen verwendet werden.

Download anfordern

Vorname*

Nachname*

Unternehmen

Position

E-Mail*

Telefon

Ihre Download-Anfrage für:
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen verwendet werden.